Therapien

Jede einzelne Behandlung und Beratung ist auf die individuellen Beschwerden und Bedürfnisse des Patienten ausgerichtet. Gerne berate ich Sie zu weiteren Behandlungsmöglichkeiten und Therapieformen.


Klassische Homöopathie


Diese alternativmedizinische Heilmethode wurde von dem deutschen Arzt Samuel Hahnemann bereits seit 1796 veröffentlicht und praktiziert.

Grundannahme der Homöopathie ist das Ähnlichkeitsprinzip: „Ähnliches soll durch Ähnliches geheilt werden“, Hahnemann.

Jedem homöopathischen Arzneimittel liegen danach Eigenschaften und Charaktermerkmale zugrunde, die bei Menschen bestimmte Symptome hervorrufen. Nun wird in ausführlichen Gesprächen und einer sehr individuellen Diagnostik genau das homöopathische Mittel herausgesucht, welches der Symptomlage der Patientin / des Patienten entspricht. Dadurch wird der Körper angeregt, seine Selbstheilungskräfte zu mobilisieren und die Erkrankung von innen heraus zu heilen.
Eine Besserung der Symptome kann in manchen Fällen sehr schnell eintreten, in anderen jedoch einen längeren Zeitraum beanspruchen. In der Regel erfordert eine langandauernde oder bereits chronisch gewordene Erkrankung eine längere Behandlungsdauer als eine akute Symptomatik.


Ohrakupunktur (Auriculo Therapie)


Diese Diagnose- und Therapieform basiert auf jahrhundertelang angewandten Heilungsmethoden, die bis ins Altertum und in das alte Ägypten zurückreichen. Die Ohrakupunktur als eigenständige Therapiemethode ist nicht Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin. Sie wurde durch den französischen Arzt Paul Nogier in den 50er Jahren des letzten Jahrhunderts wiederentdeckt.

Die Ohroberfläche bildet eine Reflexzone auf der alle Körperorgane abgebildet sind. Neurophysiologische Mechanismen führen zur Projektion von peripheren Störungen auf das Ohr. Die Untersuchung der Ohrreflexzonen erlaubt eine genaue Aussage darüber, wo Schmerzen im Körper bestehen oder welche Körperorgane bei unklaren Beschwerden betroffen sind.

Wird ein Punkt auf der Ohrmuschel akupunktiert, so läuft das dadurch ausgelöste Signal auf einem extrem kurzen Reflexweg zur Schaltstelle zwischen Gehirn und Körper. Hier befindet sich die Formatio reticularis, ein ausgedehntes Neuronennetzwerk im Hirnstamm. Die Ohrakupunktur erlaubt somit einen schnellen und direkten Zugriff auf die Symptome des Patienten.

Nach der ausführlicheren Diagnose dauert eine Akupunkturbehandlung ca. 30 Minuten. Die Anzahl der Behandlungen richtet sich dann ebenfalls nach der Diagnose.


Anwendungsbereich (Indikation) der Ohrakupunktur:


● Muskeln- und Gelenkschmerzen (akut und chronisch)
● Menstruationsbeschwerden (PMS, Schmerzen usw.)
● Kopfschmerzen, Migräne, Neuralgien, Trigeminusneuralgie
● Tinnitus
● Allergien
● psychovegetative Befindlichkeitsstörungen
● Schlafstörungen
● Raucherentwöhnung
● Gewichtsreduktion




Systemische Osteopathie - Manufit - nach Dr. med Anton Hack

Manufit wird zur Behandlung und Vorsorge von Beschwerden des Bewegungsapparates, der inneren Organe und des Schädels angewandt.

Die Diagnose erfolgt am Becken. Folgende asymmetrischen und symmetrischen Parameter werden geprüft:
● Verschiebung / Verdrehung
● Neigung / Verwindung

Unser Körper ist bestrebt aufrecht zu stehen. Abhängig von der Stellung des Beckens kommt es zu kompensatorischen Maßnahmen, die sich durch den kompletten Körper ziehen. Die Kompensationen können den Organismus unterschiedlich belasten.
Mittels Manufit wird nun mit sanften Impulsen am Bewegungsapparat und den Organen das Nervensystem stimmuliert, um den Körper zu befähigen, das Becken neu auszurichten, die Wirbelsäule ins Lot zu bringen, Verspannungen zu lösen, Bewegungseinschränkungen zu beheben, sprich ein körperliches Gleichgewicht und somit ein gutes Körpergefühl wieder herzustellen.


Cranio-Sacral Therapie


Die Cranio-Sacral-Therapie ist eine sanfte manuelle Behandlungsmethode, die sich in den 70er Jahren aus der Osteopathie entwickelt hat. Bei diesem Verfahren steht der sogenannte Liquor im Mittelpunkt - jene Flüssigkeit, die Gehirn und das Rückenmark umfließt und die Nervenzellen nährt. Diese Therapie stellt den Schädel (Cranium), die Wirbelsäule und das Kreuzbein (Sacrum), das die Lendenwirbelsäule nach unten fortsetzt, in den Fokus.
Hier pulsiert die Gehirn- und Rückenmarksflüssigkeit in einem bestimmten Rhythmus - dem cranio-sacralen Rhythmus. Dieser überträgt sich durch feinste Schwingungen auf den ganzen Körper. Mit den Händen werden nun feinste Unstimmigkeiten in diesem Strom aufgespürt. Durch sanften Druck oder Zug lösen sich Blockaden, dadurch werden Selbstheilungskräfte aktiviert und eine tiefe Entspannung setzt ein. Somit hat der Körper die Möglichkeit, wieder in sein natürliches Gleichgewicht zu kommen.

Andere Körpersysteme (Hormon-, Atmungs-, Herz-/Kreislauf- oder Verdauungssystem) können sich durch diese Methode neu regulieren.


Bei Fragen rufen Sie mich jederzeit gerne an oder schreiben Sie mir eine Email!




Therapie und Heilversprechen

Aus rechtlichen Gründen weise ich an dieser Stelle daraufhin, dass es sich zum Teil bei den hier vorgestellten Behandlungsmethoden um Therapieverfahren der naturheilkundlichen Erfahrungsmedizin handelt, die nicht zu den allgemein anerkannten Methoden im Sinne einer Anerkennung durch die Schulmedizin gehören. Alle getroffenen Aussagen über Eigenschaften und Wirkungen sowie Indikationen der vorgestellten Therapieverfahren beruhen auf Erkenntnissen und Erfahrungen der jeweiligen Therapierichtung selbst. Grundsätzlich soll bei den Informationen und Angeboten auf dieser Internetseite nicht der Eindruck erweckt werden, dass dabei ein Heilversprechen zugrunde liegt. Ebenso wenig kann aus den Ausführungen abgeleitet werden, dass Linderung oder Verbesserung eines Krankheitszustandes garantiert oder versprochen wird.



(C) 2011 - Alle Rechte vorbehalten

Diese Seite drucken